Sonntag, 15. September 2013

Marmor-Macarons



Hallo an diesem verregnetem Sonntag :-) Ich hoffe ihr verbringt ein entspanntes schönes Wochenende mit Euren Liebsten?
Heute mal wieder was Neues von hier.
Wisst ihr noch mein erster Versuch mit dem zwei-farbigen Cupcake Topping? Hat geklappt aber war doch recht knifflig. Leichter geht es - wie ich jetzt testen durfte - mit dem Zweifarben-Spritzset von Lakeland.
Beworben wird das Produkt mit Cupcakes und Torten mit tollen Effekt aber warum nicht auch mal Macarons?
Gesagt getan, hier eine kleine Foto-Love Story und meine "Macarons-Geheim-Menge"


Enthalten sind 6 verschiedene Spritztüllen, 4 große und 4 kleine Spritzbeutel mit je 2 gleichgroßen Kammern und ein Verbindungsstück.


Der Beutel wird laut Anleitung einfach aufgeschnitten und die Verbindungsteile eingefügt. Die gewünschte Tülle aufsetzen, zuschrauben, fertig :-)
Ich habe mich für kräftiges Lila und Pink entschieden. Komischerweise habe ich die Erfahrung gemacht das diese Farben bei Macarons bevorzugt gegessen werden. Grün und Blau hingegen bleibt eher liegen.


3 Backbleche mit Backpapier auslegen und die Macarons mit ganz vorsichtig kreisenden Bewegungen aufspritzen. Mit ein wenig Übung geht das total einfach und sieht toll aus!




Und hier die Menge mit der ich immer arbeite, 3 Bleche vollmache und so ca. 30 Macarons rausbekomme:

* 4 Eiweiß
* 66 g Zucker
* 1 Prise Salz
* 166 g gemahlene Mandeln
* 250 g Puderzucker

Erst die Eiweiß mit einer Prise Salz halb steif schlagen. Dann Zucker hinzu geben und komplett steif schlagen. Mit der gewünschten Färbung nochmal schlagen (wollt ihr sie 2-farbig machen teilt ihr die später erst komplett fertige Masse und färbt sie dann)
Mit einem Löffel die Mandeln und Puderzucker vorsichtig unterheben und die fertige Masse in einen Spritzbeutel geben (bzw. - macht ihr sie verschieden farbig in die beiden Kammern verteilen)
3 Backbleche mit Backpapier auslegen und die Macarons mit einer graden Lochtülle vorsichtig und mit Gefühl aufspritzen 
Übung macht den Meister
Nun - und das ist ganz wichtig - die Macarons vor dem Backen 30 Minuten antrocknen lassen.

Bei 150 Grad können dann alle 3 Bleche auf einmal ca. 17 Minuten in den Ofen 
Durch vorsichtiges Anheben der Macarons kann getestet werden ob sie fertig oder noch "feucht" sind und am Papier kleben.

Das tolle an Macarons: sie können so nun 3-4 Tage luftdicht verpackt aufgehoben werden.
Und so mach ich das jetzt aus, gefüllt wird am Dienstag :-)

Mein Fazit: Das Spritzset lohnt sich, und ist einfach von der Handhabung. Allerdings müssen die Spritztüten nachgekauft werden, da es sich nur um Einweg Tüten handelt. Ausserdem wäre eine deutsche Anleitung hilfreicher gewesen wie eine Englische ;-)



Kommentare:

  1. die sehen ja richtig gut aus! :)
    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen wirklich toll aus! Eine echt kreative Zubereitungsidee! Liebe Grüße, Lara

    AntwortenLöschen